Navigation
Geld sparen durch günstige Stromanbieter

Stromanbieter wechseln

Viele Verbraucher scheuen einen Stromanbieterwechsel, da sie befürchten, eine Zeit ganz ohne Strom auskommen zu müssen. Diese Angst ist allerdings völlig unbegründet. Bei einem Stromanbieterwechsel werden weder ein neuer Stromzähler noch neue Kabel und Leitungen etc. benötig. Der "Umschluss" erfolgt nämlich nicht durch das Umklemmen von Leitungen sondern wird nur messtechnisch erfasst. Stromzähler und Leitungen werden weiterhin genutzt, nur die Stromrechnung kommt vom neuen Stromanbieter.

Um den Stromanbieter zu wechseln sind keine Kabel- und Umbauarbeiten nötig.

Um den Stromanbieter zu wechseln ist es ratsam, das komplette Handling dem neuen Anbieter zu übertragen. Dieser kündigt dann den alten Vertrag und übernimmt die Lieferung zum abgesprochenen Zeitpunkt. Es ist nicht empfehlenswert den alten Stromvertrag selber zu kündigen. Hierdurch kann zwar keine Versorgungslücke entstehen, denn der örtliche Grundversorger ist gesetzlich zur Stromlieferung verpflichtet und springt in einem solchen Fall auch gerne ein, allerdings ist es dann sehr wahrscheinlich, dass, sollte der neue Stromanbieter egal aus welchen Gründen noch nicht zum Kündigungszeitpunkt liefern können, ein vergleichsweise teurer Stromtarif zur Abrechnung kommt.

Stromanbieter wechseln können selbstverständlich auch Mieter, wenn sie über einen eigenen Zähler verfügen. Über einen solchen Wechsel müssen weder der Vermieter noch die anderen Mietparteien informiert werden. Lediglich für gemeinsam genutzte Bereich wie z.B. Keller- und Treppenhausversorgung, oder falls privat abgerechnet wird, kann ein Wechsel nur mit Einverständnis aller Beteiligter durchgeführt werden.